Einmalige HilfskonvoisEinmalige Hilfskonvois

Sie befinden sich hier:

  1. Rückblick
  2. Hilfskonvois
  3. Einmalige Hilfskonvois

Einmalige Hilfskonvois

Bistritz – Rumänien Hilfskonvoi vom 21.05.-26.05.2007: 6 LKWs (30t)
Im Sommer 2006 sprach Herr Pfarrer Johann Zey vom evangelischen Diasporapfarramt aus Bistriz vor und bat um Entsendung eines humanitären Hilfstransports in seine Heimatstadt. Die Gegend war von einer Flutkatastrophe heimgesucht und die Menschen litten große Not.

Brcko – Bosnien Hilfskonvoi vom 27.09.-30.09.2008: 3 LKWs (12t)
Hier wurde der Arbeitskreis vom Roten Kreuz in Brcko um Hilfe gebeten. Die Region um Brcko wird häufig von Überschwemmungskatastrophen heimgesucht und an allen Ecken der Stadt sieht man noch zerschossene Häuser und Kriegsschäden. Vielen Menschen in Bosnien leben noch weit unter der Armutsgrenze. Bevor das Embargo gegen Serbien aufgehoben wurde, gingen sämtliche Transporte nach Bosnien, danach wurde hauptsächlich Serbien mit Hilfsgütern versorgt. Dies lag auch daran, weil die humanitären Transporte nach Bosnien immer schwieriger wurden und der Zoll erhebliche Probleme bereitete. Trotzdem lieferte das BRK Wohnmöbel, Haushaltsartikel, Schuhe, Bekleidung, Bettwäsche und Spielsachen aus.

Banja Luka und Zenica und Sarajevo/Bosnien Hilfskonvoi vom 15.06.-20.06.2010: 4 LKWs (20t)
Das Rote Kreuz in Banja Luka und das Rote Kreuz in Zenica baten den Arbeitskreis unabhängig voneinander um Hilfe. Beide Institutionen kümmern sich um die Betreuung und Versorgung kranker, gebrechlicher und alter Menschen, die ständige Unterweisung der Bevölkerung mit dem Umgang mit Minen und eine bezuschusste Suppenküche. Darüber hinaus führen sie zahlreiche Hauskrankbesuche durch und stellen Haushaltshilfen zur Verfügung. Das BRK unterstützte die Kollegen mit Bekleidung, Bettwäsche, Geschirr, Wohnmöbeln, Kühlschränken, Waschmaschinen, Handtüchern, Bettwäsche, Wolldecken, Wärmebehältern, Spielsachen, Wasserkanistern, Pflegebetten, Inkontinenz-Einlagen und Hygieneartikeln.

Mitrovica – Kosovo Hilfskonvoi vom 27.09.-03.10.2010: 4 LKWs
Initiiert durch Vertreter des Serbischen Roten Kreuzes und der Stadtverwaltung Mitrovica in 2007, konnte das BRK aufgrund der riskanten Sicherheitslage erst 2010 tätig werden. Die Bundeswehr stellte hierfür eine große Anzahl an Hilfsgütern zur Verfügung. Transportiert wurden komplette Küchen, Matratzen, Betten, Regale, Schreibtische, Schulmöbel, Schränke, Tische, Stühle, Geschirr, Töpfe, Bekleidung und Schuhe.

Suceava – Rumänien Hilfskonvoi vom 23.10.-27.10.2010
Anfang Juli 2010 erhielt der Arbeitskreis Hilfe für Menschen in Not von der Kirchengemeinde Sintesti und von der Kommune Jud Ilfov die Mitteilung, dass es in Rumänien zu schweren Stürmen und starken Regen gekommen war, die schreckliche Überschwemmungen verursacht haben. Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit dem KV Neu Ulm und der Münchner Tafel lieferte das BRK unverzüglich Medikamente, Lebensmittel, Bekleidung, Decken, Bettwäsche, Zudecken, Kopfkissen, Daunendecken, Geschirr, Spielzeug, Körperpflegemittel, Krankenhilfsmittel, Krankenhausbetten und Kleinmöbel.